der-generationenhof.de

Das Dorf wieder Dorf sein lassen

 

Am 17. August 2018 besuchte unser Landrat im Rahmen seiner Sommer-Reise unsere Gemeinde und nahm dabei unser Projekt Generationenhof in Augenschein.

 

 

 

Bücher(tauschtelefon)zelle

Das Projekt „Bücherzelle“ wurde gemeinsam mit der Gesamtschule Schenklengsfeld vorangebracht. Dabei wurde eine ausrangierte Telefonzelle (eine von den gelben) aufgehübscht und mit Bücherregalen innen versehen. Diese  Bücherzelle ist an einem belebten Platz in Schenklengsfeld aufgestellt worden. Sie ist mit Büchern bestückt, die zu Hause ausgelesen sind (kein Antiquariat!!). 

Jeder darf sich ein Buch daraus nehmen, um es daheim zu lesen und darf in gleicher Anzahl von ihm gelesene Bücher im Austausch in die Regale platzieren.

Diese Aktion wird von der Gemeinde- und Schulbibliothek unterstützt und stellt keinerlei Konkurrenz zu ihr dar. Es sollen an einem weiteren Ort Menschen zur Lektüre angeregt werden.

Solche zweckentfremdeten Telefonzellen stehen in Deutschland an vielen Orten und sollen alle animieren, sich schnell noch mal etwas Interessantes zum Lesen holen zu können. 

Telefonzelle als Bücher-Tauschbörse

 
Auf dem Parkplatz der Fa. Ley/Neukauf können künftig Bücher eingestellt und geliehen werden.
Die sogenannte Bücherzelle bietet für Jung und Alt, also für alle Generationen, die Möglichkeit, Bücher für interessierte Leser

zur Verfügung zu stellen und Bücher für sich und die Familie auszuleihen. Zu finden sind  Kinder- und Jugendbücher sowie Sachbücher und Romane, die einmal Bestseller waren und es vielleicht heute noch sind. 


 Der Vorstand des Fördervereins Generationenhof wünscht sich, dass die Regale in der  Bücherzelle sich nach und nach füllen und den "Leseratten" der Gemeinde  eine große  Auswahl bieten.


Die Idee stammt vom 1. Vorsitzenden des Fördervereins, Dr. Frank Klein, der die Telefonzelle von von Butzbach mit Hilfe der Fa. Hollstein nach Schenklengsfeld holte. 

In der Gesamtschule Schenklengsfeld wurde die Mini-Bibliothek dann von einer engagierten Schülergruppe mit einem Regal versehen und bemalt. Zun Start in der letzten Woche kamen neben zahlreiche Zuschauer auch Bürgermeister Carl-Christoph Möller und der stellvertretende Schulleiter der GSS, Klaus Amlung, die der Bücherzelle einen regen Literaturtausch wünschten. Die musikalischen Akzente der Eroffnung setzte Maya Utermöhlen mit ihrem Geigenspiel. Als Dank für ihre kreative Arbeit übergab Dr. Klein den beteiligten Schülern Bücher-Gutscheine, die einVorstandsmitglied des Fördervereins spontan gespendet hatte. 

 

Dankenswerterweise wurde diese Aktion auch von Dieter Schenk, "unserem" Schenklengsfelder Schriftsteller spontan unterstützt. Er ließ es sich nicht nehmen einige seiner Bücher mit persönlicher Widmung zur Verfügung zu stellen. Inzwischen herrscht ein reger Büchertausch auf dem Parkplatz, viele kurzweilige Sommerromane und Krimis sind ebenso wie "schwere" Literatur und sogar Bildbände vertreten.



 

Nikolausmarkt am 3.12.2017

Der 3. Nikolausmarkt in Schenklengsfeld wurde diesmal vom Förderverein Generationenhof organisiert und mit Hilfe vieler Ehrenamtlicher umgesetzt.
Unter der Moderation von Hans Hantke wurde der adventliche Reigen nach der Eröffnung durch Carolin Viehmann und ihren Gedichtvortrag eingeleitet. Den ganzen Tag begleitete uns kräftiger Schneefall, der draußen den passenden Rahmen zu warmen Getränken und Speisen bot, in den Innenräumen konnten die Besucher schlemmen (Kaffee und Kuchen oder Waffeln oder eine warme Suppe) und es sich auf den neuen Bänken und Tischen bequem machen. Eine besondere kulinarische Idee boten die Johanniter an, eine von Flüchtlingen angeregte afrikanisch-asiatische Platte mit Spezialitäten aus Syrien, Afghanistan und Nordafrika.

 
Wer sich auf die Suche nach Geschenken begab, konnte bei den Ausstellern aus einem großen Angebot an selbstgemachten Sachen wählen. Die Auswahl ging  von dekorativen Blumenideen, Dekoideen aus Pappe und Papier, Selbstgenähtem und Selbstgestricktem, alten "Ferwes" (oder Latschen), Bienenwachskerzen und Honig, Eierlikörspezialitäten, Geschenkkarten bis hin zu Schmuck aus Knöpfen sowie Goldschmiedeschmuck. Nicht zu vergessen die Ziegenkäse- und Ziegenwurst-Spezialitäten vom Hof Thalhausen.
 
Für weihnachtliche Klänge sorgte neben dem Kinderchor der Grundschule Landeck unter Leitung von Frau Engel auch die Bläsergruppe der Gesamtschule Sschenklengsfeld mit ihrem Dirigenten, den Jazz-Trompeter Jürgen Sprenger. Und der Nikolaus verteilte an alle Kinder seine Geschenke.

 
Der Förderverein Generationenhof möchte sich bei allen Beteiligten für das unkomplizierte gemeinsame Austragen dieser Veranstaltung bedanken, hier seien neben den KiMäBu Oberlengsfeld auch der MGV Schenklengsfeld, der Frauenchor Schenklengsfeld und der Landfrauenverein Schenklengsfeld genannt, aber auch die Fleißigen, die durch die vielen Arbeitsstunden Scheune, Kuhstall und die Werkstatt umgebaut haben. Und mit ihrer Arbeit damit  einen tollen Rahmen für den Nikolausmarkt geschaffen haben.
 
Wir wünschen allen Bewohnern unserer Gemeinde und der Nachbargemeinden gesegnete und friedliche Weihnachtstage im Kreise der Lieben sowie ein gesundes Neues Jahr.
 
Dr. Frank Klein

KiTa PUSTEBLUME






 








Pilger-Wanderung am Lutherweg am 15.6.2017

Unser Veranstaltungshöhepunkt im ersten Halbjahr war die Pilger-Wanderung am Luther-weg. Am Fronleichnamstag begleiteten uns 40 Wanderer bei herrlichen Sonnenschein von Friedewald zur Hammundeseiche (und zurück).




Mitveranstalter war die Kirchengemeinde Schenklengsfeld mit Pfarrerin Eckard, die unterwegs besinnliche Worte zu kurzen Andachtspausen fand, auch wurden gemeinsam Kirchenlieder intoniert. 



Am Ziel, der Hammundeseiche, wurden die Schätze der Reformation gehoben, 




danach war für das leibliche Wohl gesorgt. Brot, Wurst, Käse, Schmalz und Gurken waren „Leibspeise“, gegen den Durst wurden einfache Getränke angeboten. 




Amüsant und lehrreich, wie Karl Honickel und Pfarrerin Marie-Therese Eckardt sich in den Rollen von Luther und Tetzel ein reformationsauslösendes Rededuell boten.








Alles zusammen eine kleine, feine Veranstaltung mit einer „schlanken“ Organisation.